facing the scene

Kollaboration    Anna Baranowski + Luise Schröder
HD-Video, 16.30min / Projektion 140 x 250 cm

2011

An der Transitstrecke zwischen Berlin und Warschau liegt die Kleinstadt Swiebodzin. Man verbindet mit ihr weder herausragende geschichtliche Ereignisse noch ist sie als touristisches Reiseziel bekannt. Dies allerdings änderte sich mit der feierlichen Einweihung der größten Jesus Statue der Welt im November 2010. Das 36m hohe Monument steht seither auf einem aufgeschütteten Hügel inmitten der Stadt umgebenden Peripherie.
Der Film facing the scene zeigt die Einweihungsfeier des Monuments am 21.10.2010. Das Ereignis wird jedoch auf eine Weise dargestellt, die nicht den gängigen Methoden massenmedialer Berichterstattung bei derartigen Großereignissen entspricht.
Die Künstlerinnen Anna Baranowski und Luise Schröder stellen Filmbilder zueinander in Beziehung, die sich durch die Singularität ihres Ausdrucks, ihrer Stimmungen oder ihrer Dynamiken auszeichnen. Sie konstruieren einen essayistischen Narrativ, der das Verhalten und die Reaktionen der am Event teilnehmenden Menschen fokussiert und analysiert.
Bewusst verzichten sie dabei auf eine Untertitelung der Orginalsprache, da der Ton als atmosphärische Klangkulisse fungieren soll, der den rituellen Charakter derartiger Ereignisse untermalt.
Der Film thematisiert die sich beeinflussenden Wechselbeziehungen zwischen Modernität und Tradition, Urbanität und Peripherie, Konsumverhalten und moderner Machtdemonstration und ermöglicht darüber hinaus eine Reflexion der gesellschaftlichen, sozialen, politischen und religiösen Dimensionen solcher spektakulären und massenmedial inszenierten Ereignisse.
 

 © 2019 by Anna Baranowski

  • Grey Instagram Icon